Archive for Januar 2010

Ideologische Konformität erzwingen

Januar 28, 2010

Heureka!

Eine deutsche Familie hat Asyl in den USA bekommen, weil sie ihre Kinder zu hause unterrichten wollte und man sie hier dafür mit Gefängnis bedroht. Ist es zu glauben? Sogar in den USA fühlt man sich bemüßigt darüber zu berichten, so z.B. die NYT oder dieses Nachrichtenmagazin. Dieses ach so freie Land hatte schon immer einen Hang zum Totalitären (hat übrigens auch schon Karl Lagerfeld gesagt, nur marginal anders: „Tierschutz ist in Deutschland ja sehr beliebt, da Deutschland schon immer einen Hang zum Faschismus hatte…..Tierschutz ist reiner Faschismus!“).

Finde es ungeheuerlich, was der Staat sich hier alles anmaßt. Einerseits hart, aber andererseits läßt er z.B. dem linken Rattenpack und Muslims alles durchgehen. Man hat fast das Gefühl Entscheidungen werden grundsätzlich GEGEN die EIGENEN Leute gemacht. Dazu paßt auch, daß Bundesgerichtshof in einem Urteil begründet hat, daß Eltern das Sorgerecht entzogen werden kann, wenn ihre Kinder Schulpflicht nicht nachkommen, d.h. wenn man sie der linken Staatsideologie entzieht, denn (und jetzt Obacht!) „die Allgemeinheit hat ein berechtigtes Interesse daran, dass sich keine religiös oder weltanschaulich geprägten Parallelgesellschaften bilden“. Ist es zu fassen? Damit wird gläubigen Christenmenschen ihr Lebensstil verboten und eine Familien mit 5 (!) wohlgeratenen, deutschen Kindern wird aus dem Land gejagt.
Aber die ganzen Türken und Araber dürfen Koranschulen haben?!?! Da wird natürlich keine religiöse Weltanschauung gepredigt, nee, nee is klar…. das ist dann wieder alles gut und schön. Wie wäre denn eine Bildungspflicht, die in ganz vielen anderen Ländern komischerweise gut funktioniert (Frankreich, Österreich, England)?! Aber nein, daß wäre ja viel zu pragmatisch und solche Lösungen will man in Deutschland nicht. Könnte kotzen!

Pflicht des Fahrgastes….

Januar 27, 2010

War heute bei der Duisburger Verkehrsgesellschaft zu Gast um einer Einführungsveranstaltung zum Thema Elektronisches Kontroll-System beizuwohnen. Eine ganz wunderbare Sache – zumindest in der Theorie… Ich arbeite ja nach wie vor für die Verkehrsbetriebe hier im westlichen Ruhrgebiet um mein mageres Studenteneinkommen aufzubessern (aber das nur als Nebeninfo).
War jedoch heute also das erste mal auf dem Gelände der Stadtwerke Duisburg. Das ist .. . unglaublich! Es gibt dort richtige Todesschleusen wo man durch Drehkreuze muß und an diversen Pförtnern vorbei und natürlich alles ohne Ausschilderung, denn entweder weiß man wohin man muß, oder man hat dort nichts zu suchen… Jedenfalls erreichte ich fast 15 Min. zu spät (weil die Züge, mal wieder, ALLE viel zu spät waren) und nach dreimaligem Fragen endlich den Sitzungssaal im ominösen Gebäude „1“, wo schon ein paar Dutzend studentische Aushilfskräfte, unterbeschäftige Hausfrauen und „Betriebspersonal“ warteten (die werden alle, wie ich, dabei helfen das System den Fahrgästen zu erklären *G*).
Der Vortrag über das EKS war dann doch sehr erhellend. Der in Duisburg praktizierte Vordereinstieg in den Bussen wird ab Februar elektronisch sein, d.h. man hält seine Monatskarte, den Studentenausweis oder eine selbst ausgedruckte Fahrkarte vor das Lesegerät und das sagt einem dann ob man rein darf. Der Fahrer hat allerdings auch einen Bildschirm und kann die Daten der Fahrkarte auf einem eigenen Bildschirm sehen. Die Daten für dieses System werden täglich aktualisiert, so das kein Schwarzfahrer sich mehr rausreden kann.
Großes Brimborium! Duisburg ist Vorreiter im Verkehrsverbund Rhein-Ruhr…. super! Nur – in Holland ist man mit der tollen OV-Chipkaart schon fünf Schritte weiter. Dort gibt es eine Karte für alles, hier gibt es für alles eine Karte….. Naja. Mal sehn wie sich die Leute anstellen im Bus.

Ach ja, in den Bahnen in Duisburg (diesem Drecksloch) hängt an jeder Tür dieser Spruch:

PFLICHT
des Fahrgastes
ist es, sich
auf dem Wagen
SOFORT einen festen HALT
zu verschaffen.
Etwaige Folgen der Außerachtlassung
dieser Bedingung
sind selbstverschuldet.

Sympathisch, nicht? Fühlt man sich doch gleich willkommen 😉

Schneefieber!

Januar 25, 2010

Die letzte Woche ist vorbei und ich hab viel geschafft. Mehr als ich eigentlich vorhatte ;-). Ist es zu fassen? Wohin einen „Struktur“ so bringt… War Samstag auf einem Geburtstag bis Mitternacht – und danach total am Ende. Hab sowas seit Ewigkeiten nicht mehr erlebt. Ich war müde und fiel ins Bett. Morgens um 8:00 war ich wach. Kann es sein, daß ich gar nicht so eine Nachteule bin und mein Bio-Rhythmus sich doch manipulieren läßt? Mir kommen immer mehr Zweifel an meinen alten Einstellungen diesbezüglich.

Habe schon den Plan für diese Woche gemacht… Oi… mal sehn wie ich mich danach fühle und ob ich dann immer noch das hohe Lied auf die Strukturierung meines Alltags singe ;-). Heute steht noch mehr „Arbeit“ für meine MA auf dem Plan. Artikel anlesen und Ordnungspunkten in meiner tollen Masterarbeitsstruktur zuordnen *g*.

Achso – es hat wieder einmal geschneit und ist ziemlich kalt draußen. Alles ist eingepudert, weil es ca. 20 Stunden lang genschneit hat. Ganz leichter, feiner Schnee… Hier ein Blick aus meinem Fenster 😉

Aussicht


Da man im mittleren Ruhrgebiet aber nicht darauf eingerichtet ist, daß im Winter auch mal ein paar cm Schnee fallen könnten, ist – mal wieder – alles für ein paar Stunden zusammengebrochen. Und geräumt wird in dieser Stadt ja auch nicht. Nur plattgefahren oder weggelatscht! Aber ich ereifere mich wieder! Man könnte hier viel verbessern….! Die sollten mich mal machen lassen… würden ihr blaues Wunder erleben *g*

Hab auch was ganz lustiges in einem Kommentar eines WAZ-Lesers entdeckt, was wunderbar zum Winter paßt 😉

Sommer 2006 – lange Wärmephase, wenig Niederschläge. Die Klimaexperten sagen uns weitere derartige Sommer voraus mit savannenartigem Klima.
Eben als Folge der globalen Erwärmung.

Winter 2006/2007 – sehr mild, fast ohne Schnee. Eine Folge der globalen Erwärmung sagen die Experten. Und prophezeien warme schneearme Winter.

Sommer 2007 – extrem verregnet und kalt. Eine Folge der globalen Erwärmung, sagen die Experten. Und sagen weitere kühle und niederschlagsreiche Sommer voraus.

Winter 2008/2009 – sehr kalt, schneereich und eine lange Kälteperiode. Eine Folge der globalen Erwärmung, sagen mal wieder die Experten.

Sommer 2009 – ein recht kühler Sommer mit wenig Spitzentemperaturen über 30 Grad. Die Sommer werden insgesamt kühler und niederschlagsreicher. Sagen mal wieder …na wer wohl…..die angeblichen Experten.

Winter 2009/2010 – extrem kalt. Dieser Trend wird anhalten und sich noch verstärken, meinen die, die sich Experten nennen.

Aber daß wir das überhaupt noch erleben, wundert da umso mehr.
Sollten wir nicht schon längst alle an der Schweinegrippe gestorben sein…?

#17 von rapid, vor 27 Minuten

Ganz meine Linie *G*.

Klimalüge

Januar 21, 2010

Unglaubliches vernahm ich aus dem SPIEGEL. Die Große Gletscherschmelze gibt es gar nicht! Sowas ;-)) Ich sagte ja schon immer, daß ist eine ganz große Verschwörung und Betrügerei!

Das wahre Gesicht eines Ökos


Die blöden Ökos und Panikwissenschaftler… Und alles nur um den Leuten das Geld aus den Taschen zu ziehen (neue Autos, neue Kühlschränke, Strafabgaben auf Flugkarten usw.). Wie hieß es im Mittelalter noch? Die Welt geht unter – tuet Buße! Bedeutete damals schon genau das gleiche wie heute, nämlich: Geld her! – Oder Dein Seelenheil geht Dir flöten.

Nieder mit dem Ökofaschismus! 😉

Der Arbeit Lohn

Januar 21, 2010

Liebe Gemeinde,

ich befinde mich mittlerweile wieder in besserer psychischer Verfassung. Habe seit Dienstag einen Zeitplan – also einen allgemeinen. Er unterteilt meinen Tag in überschaubare Blöcke für schreiben, essen, schlafen, Freizeit, Haushalten… und es funktioniert!!!! Habe in den letzten Tagen so viel für meine Masterarbeit geschrieben wie in den letzten 6 Monaten zuvor. Bin jetzt bei knapp 50.000 Zeichen. 100.000 sind Maßgabe für die Masterarbeit. Unglaublich, nicht wahr?!
Aber schon mein alter Englischleistungskurslehrer sagte immer „Struktur ist alles!“ – und genau so ist es. Mach Dir eine Struktur und der Rest kommt irgendwie wie von selbst. Ich fühle mich so gut! So frei! Denn ich komme voran und das gar schnell. Schneller als gedacht 🙂
Ich freu‘ mich so! *Jubel* Was ganz faszinierend ist: morgens und vormittags arbeite ich am besten. Das war die Zeit die ich bisher immer verschlafen hab…. *FG* Vielleicht ist auch die große böse Arbeitswelt gar nicht derart schlimm wenn man sich mal einen Rhythmus, d.h. eine Struktur zugelegt hat. Mir kommt auch der leise Verdacht, sowas wie Struktur und geordnete Verhältnisse könnten Glücks- und Sicherheitsgefühle auslösen. Hmmmm…. Es ist…. so….. kurios!

Schneekönigin

Januar 19, 2010


Nur geil! 😉

Schlafkrankheit in fortgeschrittenem Alter

Januar 18, 2010

HAllo, haLLO!

FÜhLe mICh iRgeNdWiE sO uNauSgegLIchEn iM aUGenBliCk. Man könnte auch sagen, ich leide an der Schlafkrankheit! Ich kann nicht früh aufstehen! Egal ob ich um Mitternacht ins Bett gehe, oder um 4:00 nachts oder gar nicht schlafe und eine Nacht überschlafe und hoffe das mich dann ins Bett zwingt. Oi…. Mein Krankengymnast meint ja das wäre nicht ich sondern mein komischer Internetrhythmus und die ganzen medialen Ablenkungen de sich mir so den ganzen Tag über bieten. Er plädiert für einen geregelten, strukturierten Tagesablauf… hat er etwa recht? Hmmm….. die einzige feste Struktur ist zur Zeit die Trennkost, die auch nicht so viel Spaß macht. Vielleicht liegt es auch daran das ich älter werde! Bin ja nun mittlerweile sogar schon 26 seit ein paar Tagen…. 26! Unglaublich eigentlich. Mit 26 waren meine Eltern schon verheiratet, haben gearbeitet, hatten ein Haus und erwarteten ein Kind. Irgendwie sind das doch komische Zeiten heutzutage. Man bleibt bis Ende 20 ein Kind. Hab mal gehört das man erwachsen ist, wenn man sich selbst dazu in der Lage ist sich zu erhalten (durch eigenen Verdienst), in einer eigenen Wohnung lebt (die man selbst bezahlen kann) und seine Angelegenheiten selber regeln kann (ohne Amt und Eltern). Hmm… also bin ich damit noch nicht erwachsen. Hoffentlich bin ich das dann in einem halben Jahr oder so endlich nach dieser Definition erwachsen! Aber dann hat der körperliche Verfall wohl schon längst eingesetzt. Hab ja mittlerweile schon Zipperlein. Nackenschmerzen vom vielen „vorm Rechner hocken“, keine Kondition, schnelle Ermüdung. Also eigentlich bin ich doch schon ein Wrack 😉 Wenn ich mir vorstelle das ich jetzt schon ein Kind haben könnte das mir hier durch die Gegend springt und mich terrorisiert?!? Au wei….
Wobei mich das schon zum nächsten Thema bringt, nämlich den bekloppten Kindern von heutzutage. Habe da am Samstag ein Buch gelesen von einem Kinderpsychiater namens Winterhoff.

Warum unsere Kinder Tyrannen werden


Wenn man das so liest, wird einem klar das die meisten Kinder wirklich mittlerweile psychisch gestört sind, psychisch unreif, retardiert und schwer regressiv – und das alles aufgrund von Beziehungsstörungen zu den Eltern die eigentlich nur das beste wollen – ich empfehle: LESEN!
Darin wird übrigens auch gut der Kinderhaß unserer modernen Gesellschaft erklärt… Ich hab ja schon immer gesagt Kinder brauchen eine harte Hand, Strukturen, Regeln und Eltern müssen sich abgrenzen und Eltern sein, keinesfalls „Partner“ ihrer Kinder, sonst verderben diese und kommen auf die schiefe Bahn! Jawohl!

Wir sind Kulturhauptstadt!

Januar 11, 2010

Pünktlich zum 9. Januar war es soweit! Essen ist nun Kulturhaupstadt Europas für ein ganzes Jahr. Dies erfüllt mich durchaus mit stolz, denn „sowatt gibbet nich alle Tage, ne“ *lach*. Ich war nach einigem Zögern auch bei der Eröffnungfeier der Kulturhauptstadt 2010 auf Zollverein dabei. Den Festakt selbst konnte man sich ja nur im Fernsehn anschauen. Natürlich mit unser aller Bundespräsident – dem Köhler Horst, der da salbungsvolle Worte fand und ebenso EU-Kommissionspräsident José M. Baroso, der seine Festrede sogar auf Deutsch vortragen konnte. Herrlich! Die EU sollte deutsch sprechen! Überhaupt sollten allgemein viel mehr Menschen Deutsch sprechen! Aber das nur am Rande ;-).
Als dann der Essener OB Reinhard Paß die Kulturhauptstadt für eröffnet erklärte (mit Verve die ich diesem Menschen nie zugetraut hätte), überkam mich doch das Gefühl, das ich da einem historischen Moment beigewohnt hatte und weiterhin beiwohnen würde. Davon kann ich dann in 20 Jahren erzählen! Kulturhauptstadt in Essen, tiefster Winter, viel Schnee und alles janz, janz toll! *g*.
Als wir dann endlich vor Ort waren, nach 20 schier unendlichen Minuten in einer heillos überfüllten Straßenbahn, war Alles in der Tat sehr nett gemacht dort. Mit ganz vielen Lichtinstallationen und künstlerischen Darbietungen und Kram den man nicht versteht weil es ja Kunst ist – und die erklärt sich wie wir wissen nicht :). Das zusammen mit dem Schnee war schon was sehr besonderes…. allerdings! Ich habe es mir auch nicht nehmen lassen eine ganze Reihe von Bilder zu schießen (mit meinem Telefon) und diese möchte ich Euch zugänglich machen. Habe dafür ein Web-Album bei Picasa (ein böses, böses Googleprodukt) eingerichtet, was sich fürtrefflich dazu eignet große Mengen an Photographien einer großen Öffentlichkeit zu präsentieren ;-). Daher hier nur ein paar kleine Appetithäppchen! Den Rest dann bei PICASA

Zollverein - Kokerei - Mischanlage


PACT - Zollverein


Kokerei Zollverein


Zollverein - Doppelbock - Halle 12


Ungestümes Ungetüm

Endloses Leid

Januar 6, 2010

Habe gerade mal einen Schreibschub bekommen und was für meine Masterarbeit gemacht. Ich kann es immernoch – schreiben und Quellen studieren und Literaturverzeichnisse erstellen – und ich bin dabei sooo gut! 😉 Hach! Brauche mehr so Schübe *g*.

Schnee!

Januar 5, 2010

Hieß es nicht seit Jahren es wird wärmer und Schnee in niederen Lagen gibt es nicht mehr? Hier ist jedenfalls tiefster Winter und es hat das 6. oder 7. Mal innerhalb von 3 Wochen geschneit. Der Schnee bleibt liegen und es ist draußen eine herrliche eingepuderte Landschaft! Ein paar Eindrücke aus der Großen Ruhrländischen Gartenbau-Ausstellung 😉

Gruga


Gruga


Gruga - Rhododendrongarten


Gruga - Dalienarena eingeschneit


Gruga


Gruga - Alpinum


Gruga - Hundertwasserhaus


Gruga - Hirschgehege


Gruga

Wie wir sehn – der Klimawandel hat voll zugeschlagen und ist auch schuld daran, daß es mal wieder einen anständig winterlichen Winter gibt, aber das ist ja sicher kein Winter, sondern ein Extremwetterereignis oder so ähnlich….. Egal! Ich freu mich das alles weiß ist 😉